Fröhliche Musik macht kreativ

 
Musik beeinflusst uns stark: wir hören unser Lieblingslied im Radio und bekommen sofort gute Laune. Andersherum drückt Musik in Moll-Tönen die Stimmung. Da erscheint es naheliegend, dass sich Musik auch auf unseren Ideenreichtum und Kreativität auswirken könnte. Wissenschaftler eines multinationalen Teams, darunter ein Forscherteam aus Sydney, haben sich mit diesem Zusammenhang nun genauer befasst. Mehr als 150 Teilnehmer ihrer Studie hörten entweder fröhliche oder traurige Musik. Anschließend wurde untersucht, wie kreativ sie sich beim Lösen von Problemen gaben. Kreativität wird oft gemessen, indem man den Probanden die Aufgabe gibt, sich möglichst viele Verwendungsmöglichkeiten für einen Alltagsgegenstand, zum Beispiel ein Taschentuch, in kurzer Zeit auszudenken. Im Fall des beschriebenen Experiments nahm man einen Backstein als Beispiel. Es zeigte sich, dass die Probanden, die fröhliche Musik gehört hatten, bei der Lösung deutlich besser abschnitten und mehr Vorschläge erarbeiteten als die Probanden, die traurig stimmende oder keine Musik gehört hatten. Fröhlich stimmende Musik scheint sich also förderlich auf die Kreativität auszuwirken.
zurück
Unser Sprachservice

Sprachservice: Wir sprechen viele Sprachen Mehr zu unserem Sprachservice
Prämien-Aktionsecke

Prämien-Aktionsecke Zu unserer Prämienaktionsecke
Aktuelle Aktionen

Aktionen
Mehr zu unseren Aktionen
Partner der Johanniter

Logo Parter der Johanniter