Wattestäbchen mit Vorsicht verwenden

 
Mit Wattestäbchen die Ohren zu reinigen, ist praktisch. Allerdings sollte man dabei Vorsicht walten lassen und nicht zu rabiat vorgehen. Denn ansonsten läuft man Gefahr, das Trommelfell zu verletzen. Außerdem besteht die Gefahr, dass man vorhandenen Ohrenschmalz nur noch tiefer in den Gehörgang einführt. Viele Experten raten daher von dem Gerbrauch von Wattestäbchen zum Reinigen des inneren Gehörgangs ab. Sie empfehlen, stattdessen ein feuchtes Tuch zu verwenden, zum Beispiel ein Stück Taschentuch oder Klopapier. Das kann man dann anfeuchten und sanft in den Gehörgang einführen, etwa einen halben Zentimeter bis Zentimeter. Das reicht vollkommen, u, das Ohr zu reinigen. Nur Personen, die genetisch bedingt eine höhere Produktion von Ohrenschmalz vorweisen als normal, sollten ihre Ohren auch in den tieferen Gängen reinigen. Das sollte man aber am besten vom Ohrenarzt erledigen lassen und nicht selbst versuchen.
zurück
Unser Sprachservice

Sprachservice: Wir sprechen viele Sprachen Mehr zu unserem Sprachservice
Prämien-Aktionsecke

Prämien-Aktionsecke Zu unserer Prämienaktionsecke
Aktuelle Aktionen

Aktionen
Mehr zu unseren Aktionen
Partner der Johanniter

Logo Parter der Johanniter