Ammoniakgeruch nach Sport

 

Wenn unsere Muskeln aus Proteinen Energie gewinnen, wird vermehrt Stickstoff freigesetzt. Dieser wird im Blut über Ammoniak in Harnstoff umgewandelt. Dadurch können unangenehme Gerüche entstehen.

Entsteht beim Sport ein Ammoniakgeruch liegt das häufig daran, dass die Kohlenhydratspeicher leer sind und der Körper seine Energie verstärkt aus Fetten, aber eben auch Proteinen zieht. Daher kann der Geruch besonders auftreten, wenn man morgens auf nüchternen Magen läuft. Generell ist er ein Hinweis darauf, dass man mehr Kohlenhydrate über die Nahrung aufnehmen sollte.


zurück
Unser Sprachservice

Sprachservice: Wir sprechen viele Sprachen Mehr zu unserem Sprachservice
Prämien-Aktionsecke

Prämien-Aktionsecke Zu unserer Prämienaktionsecke
Aktuelle Aktionen

Aktionen
Mehr zu unseren Aktionen